Bitte aktiviere JavaScript!

Aktuelle Neuigkeiten

Mitglieder bitte zusätzlich noch im internen Bereich informieren.

AVN stellt Strafanzeige

Aufgrund des Online-Beitrages: "Angler in Sicht?" der Tierrechtsorganisation PeTA vom 06.08.2019 und den darin veröffentlichten Verleumdungen und Aufforderungen zu einer Straftat, hat der AVN nach Prüfung durch ein Anwaltsbüro in Hannover heute Strafanzeige gestellt.
In dem Text wurde unter anderem dazu aufgefordert, sich gefangene Fische anzueignen / bzw. wieder in Freiheit zu entlassen, Handyvideos- und fotos von Anglern zu machen und über ein "Whistleblower" Formular hochzuladen oder auch das Vorzeigen der Fischereierlaubnis zu verlangen.
Angler wurden außerdem in unmittelbaren Verdacht gestellt, aggressiv zu sein und alkoholisiert.

"Derartige Diffamierungen lassen wir nicht auf unseren Anglern sitzen", so AVN-Präsident Werner Klasing. Der Verband habe deshalb ein Anwaltsbüro eingeschaltet und PeTA angezeigt. "Gleichzeitig wollen wir unseren Mitgliedsvereinen und den Anglern rechtlich abgesicherte Empfehlungen an die Hand geben, die ihnen in der Auseinandersetzung oder möglichen Rechtfertigung gegenüber der Organisation helfen können", so Klasing weiter.

Gestern Vormittag hatte die Organisation den Original-Text ihrer Autorin, Dr. Tanja Breining, ohne einen entsprechenden Hinweis verändert und die kritischen Punkte komplett gestrichen oder abgeschwächt.
Hier beide Texte (Original vom 06.08.) und geänderte Version (08.08.) zum Vergleich.

Auf der FB Seite von PeTA hatten sich Dutzende Angler in die Diskussion eingeschaltet und mal mehr mal weniger sachlich auf die unsäglichen Äußerungen der Tierrechtsorganisation Bezug genommen. Etliche Unterstützer von PeTA kündigten an, ihre Spenden umgehend einzustellen nach dieser Publikation. War das der Grund für die Änderungen?

Auch ohne Zutun der Angler hat es die Organisation geschafft, gehörige mediale Aufmerksamkeit zu erreichen:
Die Augsburger Allgemeine titelt: "PeTA gibt Tierschützern kuriose Tipps gegen Angler" (und wirft erneut "Tierschützer" und "Tierrechtler" in einen Topf).
Diese Trennung schafft auch die BILD nicht und titelt: "Steine werfen, warum nicht? PeTA provoziert Zoff mit Anglern - "Verwerfliches Hobby": Tierschützer wollen Angler systematisch behindern"

Schön ironisch und mit viel Gelassenheit hat der BLINKER das Thema aufgegriffen und rät zu Freundlichkeit und Aufklärung, wenn Angler von PeTA Aktivisten angesprochen werden.

Das können wir jedem AnglerIn nur raten: bleibt gelassen, kennt Eure Rechte und macht sie geltend.

Was das im Einzelnen bedeuten kann, darüber werden wir noch gesondert informieren und bitten um Verständnis, dass das noch ein wenig dauern wird.
Eine erste Einlassung gibt es aber schon von unseren Kollegen beim Landesfischereiverband Bayern.

Wir halten Sie hier und auf facebook auf dem Laufenden.

Gemeinschaftsangeln auf Grundeln

Gemeinschaftsangeln abgesagt
Achtung: Offenbar aus Angst vor den Reaktionen der zuständigen Unteren Naturschutzbehörde wurde das AVN-Gemeinschaftsangeln am 25.08. durch den gastgebenden Verein abgesagt.
Wer statt dessen Lust und Zeit hat, in Magelsen/Weser am 11.08. an einem Hegefischen auf Grundeln teilzunehmen, kann sich gerne noch in der AVN-Geschäftsstelle anmelden. Die nötigen Formulare findet ihr über den Eintrag am 11.08. im Terminkalender auf der Startseite der AVN-website.
Wir wünschen allen TeilnehmerInnen eine schöne Zeit am Wasser!
https://www.av-nds.de/…/t…/fischen/avn-grundelangeln-ii.html

Vom „Brotfisch“ an den Rand des Aussterbens

Bis weit ins 20. Jahrhundert war der Europäische Aal (Anguilla anguilla) eine der häufigsten und wirtschaftlich bedeutendsten Fischarten in Niedersachsen.
Um 1980 sind die Bestände in Europa Jahr für Jahr drastisch eingebrochen; bei den Glasaalen (Jungaale) in den Ästuaren um mehr als 90%!

Stauwehre verhindern den Aufstieg der Glasaale in die Flüsse.
Wasserkraftanlagen schädigen in großer Zahl abwandernde Aale (im Wesergebiet mind. 20 % aller laichfähigen Aale).
Naturferner Gewässerausbau und Flussbegradigungen haben viele Aal-Lebensräume vernichtet.
Krankheiten und Parasiten (v. a. Aal–herpes–Virus und Schwimmblasenwurm) sowie Schadstoffe (Dioxine u. a.) tragen ebenfalls dazu bei.
Dazu kommt der Fraßdruck der enorm gestiegenen Kormoranbestände.

Weitere Gründe für den Bestandsrückgang:
Milliarden Glasaale wurden Jahr für Jahr als Delikatesse nach Asien exportiert - bis zum Ausfuhrverbot der EU im Jahr 2011.
Experten mutmaßen, dass Änderungen im Verlauf des Golfstroms dazu führen, dass die darin driftenden Aal-Larven in deutlich geringerer Zahl die Küsten Europas erreichen.

Maßnahmen zur Stützung der heimischen Aalbestände

Um den Aal als Teil der heimischen Artenvielfalt und in einer nachhaltig nutzbaren Populationsgröße zu erhalten, investieren Niedersachsens Angelvereine Jahr für Jahr mehrere Hunderttausend Euro in Besatzmaßnahmen, die im Rahmen der "Aalbesatzförderung" mit Mitteln des Landes Niedersachsen und der EU unterstützt werden.

Von der Sargassosee nach Niedersachsen – und wieder zurück

Der Aal durchläuft einen der faszinierendsten Lebenszyklen aller heimischen Fischarten:

Die europäischen Aale laichen in über 200 m Tiefe in der Sargassosee vor der amerikanischen Ostküste. Nach dem Schlupf driften die Aallarven (Weidenblatt-Stadium) im Golfstrom bis an die Küsten Europas. Als ein- bis dreijährige so genannte Glasaale steigen sie in großen Schwärmen in Flüsse und Bäche auf.
In den folgenden 5-20 Jahren führen sie als "Gelbaale" ein Leben im Verborgenen. Dank ihres hervorragenden Geruchssinns finden sie in völliger Dunkelheit selbst gut versteckte Beute. Mit Eintreten der Geschlechtsreife wandern die Tiere als "Blankaale" zurück an ihren Tausende Kilometer entfernten Geburtsort in der Sargassosee und sterben nach der Eiablage.
Trotz intensiver Forschung ist es bis heute nicht gelungen, Aale in Gefangenschaft kommerziell zu vermehren, um so Besatzfische zu produzieren.

Quelle: Artikel des AVN
https://www.av-nds.de/artenschutz/fische-in-niedersachsen-2.html

Werden die Mitgliedsbeiträge des Anglerverband Niedersachsen erhöht?

Mitgliederversammlung wird entscheiden

Es brodelt - in diversen Foren, in Vereinsheimen und am Wasser. Also, Butter bei die Fische:

Ja, der AVN wird auf seiner Mitgliederversammlung (MGV) am 16. Juni darüber abstimmen lassen, den Jahresbeitrag zu erhöhen. Über die Minimalforderung von zusätzlichen 2,50 EURO wollen wir mit den Delegierten diskutieren.

In aller Kürze (Langversion hier zum download):

In den nächsten zehn Jahren wird es maßgeblich darum gehen, das Angeln in der Fläche / den Zugang zu Gewässern für unsere Angler zu sichern.

Das ist bereits heute in vielen Landkreisen keine Selbstverständlichkeit mehr. Wir müssen unsere eigentumsgleichen Rechte oft mit viel Aufwand erkämpfen - so absurd das klingt. Das kostet extrem viel Zeit, verlangt die Arbeit von Profis und kostet im Zweifel (Normenkontrollklage) zusätzlich Geld.

Wir wollen als Verband mehr Einfluss nehmen auf politische Entscheidungen und Natur- und Artenschutz in Niedersachsen aktiv mitgestalten - für unsere Angler, für Fische und Gewässer.
Zunehmend machen uns klassiche Naturschutzverbände die Expertise für diesen Bereich streitig. Tierrechtsorganisationen arbeiten aktiv gegen das Angeln und diffamieren Kinder und deren Eltern.
Da müssen wir gegenhalten.

Die Betreuung unserer Vereine wollen wir ebenfalls verbessern. Wir haben viele Ideen für Fortbildungen und Hilfestellungen, die Ihr 1:1 an Euren Gewässern oder in der Vereinsarbeit umsetzen könnt.

Und schließlich müssen wir das Angeln und die Leistungen der Angler in der Öffentlichkeit viel offensiver und intensiver bewerben.

Für diese Aufgaben und für eine Verstärkung seiner Mitgliederverwaltung muss der AVN mehr Personal einstellen.

Die Bezirksleiter als Kommunkationsorgan zwischen Hannover und unseren Vereinen sind auf einer außerordentlichen Sitzung Ende Februar sehr ausführlich informiert worden. Der Vortrag der AVN-Mitarbeiter wurde ihnen digital zur Verfügung gestellt, damit die Sachverhalte auf den noch anstehenden Bezirksversammlungen und JHV der Vereine diskutiert werden konnten.
Viele Bezirksleiter nahmen das zum Anlass, einen Verbandsbiologen oder ein Präsidiumsmitglied einzuladen, um die Argumente auf den Versammlungen persönlich diskutieren zu können und ein Votum der Mitglieder einzuholen. Die Stimmung war durchweg positiv pro Beitragserhöhung.

Eine Zusammenfassung des Vortrages findet sich auch im Delegiertenmaterial für die MGV. Dies wurde den Vereinen Ende letzten Monats zugesandt.

Im öffentlichen Teil der MGV wird ein AVN-Mitarbeiter einen aktualisierten Vortrag präsentieren, der auch die Ereignisse der letzten Wochen berücksichtigt.

Hier noch einmal der link zum download (PDF).
Wir finden, das sollte jeder Angler in Niedersachsen lesen.

Falls Sie im Vorfeld Fragen haben, melden Sie sich gerne per email bei einem der AVN-Mitarbeiter.

Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!

Jungangler Tage in Wittmund

Ausgerichtet vom Bezirksfischereiverein für Ostfriesland (BVO) fischen die Jugendlichen an der Harle, die einen richtig tollen Fischbestand aufweist. Sie mündet nördlich von Wittmund in die Nordsee und verfügt auch über einen ausgezeichneten Karpfen-, Aal-, und Raubfischbestand.
Gefischt wird am Wochenende mit Kopf- und Stippruten, sowie leichten bis mittleren Feederruten.
Die Ortsgruppe Wittmund stellt für die Übernachtung im Zelt den Platz neben ihrem neuen Vereinsheim zur Verfügung, Jugendleiter Holger Flick und seine Helfer werden die Gäste aus ganz Niedersachsen am 31.05. in Empfang nehmen.
Drei Tage heißt es Fischen, chillen, Spaß haben und Mitmachen: beim Casting, genauso wie bei der großen Fragebogenaktion rund um das Angeln, um Fische und Gewässer.

Kosten: 25,00 EURO proTeilnehmer / Betreuer
darin enthalten ist die Fischereierlaubnis, Abendessen am Freitag, drei Mahlzeiten am Samstag und das abschließende gemeinsame Frühstück am Sonntag.

Anmeldungen bis zum 24.05.2019 über das unten gelistete Formular bitte an die AVN-Geschäftsstelle
Die Teilnehmerbeiträge müssen bis zum 28.05.2019 überwiesen werden.

Anreise: 31.05.2019, ab 14.00 Uhr
Abreise: 02.06.2019, im Laufe des Vormittages

Hier der link zur Seite der BVO.

Alle weiteren Infos findet Ihr unter den folgenden download-links:

Einladung
Anmeldung
Schulbefreiung
Zeitplan
Verhaltensregeln

Wir wünschen allen jetzt schon ein tolles Angelwochenende!

Diese Informationen wurden vom Anglerverband Niedersachsen übernommen.

https://www.av-nds.de/aktuelles/737-jugendfischertage-2019.html

Info- Veranstaltung am 28.04.2019

28.04.19

Heute fand die Informationsveranstaltung zum Teichbau Katlenburg statt.

17 Mitglieder waren anwesend und hörten dem zweiten Vorsitzenden Torsten Wienert gespannt zu.

Im internen Bereich findet Ihr die PowerPoint Präsentation und das Dokument zum Ausdrucken, in welchem Ihr eure Ideen eintragen könnt. Namen werden nur benötigt um ggf. bei Rückfragen zu wissen, von wem der Vorschlag kam.

Informationen Aktuell

  • Der obere Teich soll in 3 Wochen von aller Erde befreit sein
  • Wir haben ein Materialaufkommen von ca. 10.000 Tonnen Schlamm
  • Es wurden zwei Bodengutachten erstellt, welche ausweisen, dass unsere Erde guter Qualität ist
  • Eventuell können wir Erde zum A7 Ausbau abgeben. Da dieser Ausbau noch nicht soweit ist, steht das Ganze noch in der Schwebe
  • Vorstand kümmert sich um Großbauern bezüglich der Abholung von Erde für die Felder
  • Die beiden Felder unterhalb des Teiches gehören der Gemeinde. Nach der Mahd durch den Landwirt können wir auf der Gemeindefläche Erde ablagern.  Dies ist aber erstmal nur als Lagerfläche zusehen.
  • Mönch unter mit 2 Kammer System, dadurch werden Sedimente aus dem Tiefenwasser aus dem Teich abgeleitet
  • Einlauf nur Oberflächlichen Wasser. Ähnlich dem nachfolgenden Bild. Dieses System gibt es für Teichanlagen, so dass bei Starkregen Sedimente nur bedingt in den Teich gelangen können
  • Als Uferbefestigung kommen im oberen Teil des Teiches Wasserbausteine für ca. 18,50 € pro Tonne zum Einsatz. Diese sind leicht zu händeln und bieten Kleintieren Schutz und Rückzugsmöglichkeiten. Zusätzlich werden Gabionen im unteren Wasserbereich (unter Wasser) verbaut.

Zustand

  • Im Bereich des Vereinsheim wird mehr Platz geschaffen, so dass eine Pflege der Uferberandung in diesem Bereich besser möglich ist.
  • Im internen Bereich erhaltet Ihr eine Skizze. Auf dieser ist der Teich in 9 Zonen unterteilt. Dort kann und soll jedes Mitglied seine Ideen und Vorschläge einzeichnen. Diese Skizze kann ausgedruckt werden und beim 2. Vorsitzenden oder in den Briefkasten am Vereinsheim eingeworfen werden.
  • Diese Ideen werden dann besprochen und entsprechend umgesetzt. Ideen sind zum Beispiel:
  • Bepflanzung im und am Teich; Bänke; Steinpackungen; Kiesbänke; Unterstände; Besatz usw.

Wichtige Informationen des Vereinsgewässerwartes

Ab sofort ist das Angeln in Schwiegershausen 

mit Köderfisch und Kunstköder jeglicher Art 

Untersagt. 

 

Vgww. K. Wienert

Jahreshauptversammlung 2019

Hallo Kameraden,

nach der Jahreshauptversammlungen 2019 gibt es einige Neuerungen im Verein.

Diese werden wir euch, falls Ihr nicht an der diesjährigen Jahreshauptversammlung teilgenommen habt, im internen Bereich schreiben.

Einladung Jahreshauptversammlung 2019

2019 hat begonnen

Ein gesundes Neues Jahr 2019 wünscht der Vorstand des ASV Katlenburg seinen Mitgliedern, Familien so wie Förderern und Unterstützern.
Aufgrund der Datenschutzverordnung welche 2018 in Kraft getreten ist, wurde es auf der Homepage ein wenig ruhig, da wir uns erst damit beschäftigen mussten.
Im Jahr 2019 werden euch wieder interessante Berichte, Themen und News rund um den Verein und die damit verbunden Aufgaben erwarten.
Wie viele Mitglieder bereits im Jahr 2018 sehen konnten gehen an unseren Gewässern die Arbeiten stetig voran und vieles konnte schon abgeschlossen werden.
So wurde am Teich Schwiegershausen ein Unterstand geschaffen, welcher beim Angel Schutz vor Regen und Schnee bietet, des Weiteren wurden Stege erstellt, welche zum Angeln, Beobachten der Flora und Fauna sowie dem Füttern der Fische gedacht sind. Der Bauwagen erhielt ein Vordach, sowie eine Renovierung im inneren.
Am Teich in Katlenburg wurde die Küche erneuert, Fliesen gelegt, innen sowie von außen Reparaturen durchgeführt, gestrichen und auch die Elektrik wurde erneuert.
Durch den besonders heißen Sommer konnte der Teich schon soweit vorbereitet werden, dass wir im Jahr 2019 schneller voran kommen wie eigentlich geplant. Wir liegen zeitlich vor unserem Plan was in Anbetracht der Größe des Projekts als positiv zu werten ist.
Dies sind nur die Hauptprojekte, welche wir hier nennen möchten, da es sonst den Zeitlichen Rahmen sprengen würde. Zu nennen sind auch viele kleine Einzelprojekte, welche im Jahr 2018 umgesetzt wurden.
Ein Dankeschön an alle Mitglieder, die sich bei der Fertigstellung dieser Projekte mit eingebracht haben.
Nun steht als nächster großer Termin die Jahreshauptversammlung 2019 vor der Tür. Diese wird am 23.02.2019 stattfinden. Einladungen gehen hierzu noch raus.
Bitte denkt daran, dass wir zum 01.02.2019 die Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2019 abbuchen.

Arbeitsdienste 2018

Nach Rücksprache mit den Teichwarten, gibt es noch einige Mitglieder welche Ihren Arbeitsdienst in diesem Jahr noch nicht abgeleistet haben.

Der Vorstand möchte nochmal alle Mitglieder daran errinnern, das mit einführung des neuen Fangbuch jeder für die Erbringung der Arbeitsstunden und das Abzeichnen im Fangbuch selber verantwortlich ist.

Wer noch Arbeitsstunden im Jahr 2018 benötigt kann sich mit den Teichwarten Phillip Leunig oder Danny Gurlt in Verbindung setzen und diese dort ableisten.

Es wird auch nach Rücksprache, definitiv ein großer Arbeitsdienst an den Vereinsgewässern Schwiegershausen stattfinden. Das Datum lag zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor.

Deutscher Angelfischerverband e.V.

 
Einladung und Ausschreibung
zur offenen 51. Deutschen Jugend und Junioren Castingsport Meisterschaft vom 09. - 12. August 2018 in Katlenburg-Lindau/Niedersachsen


Veranstalter: Deutscher Angelfischerverband e.V.
Reinhardtstraße 14
10117 Berlin
Ausrichter: Deutscher Angelfischerverband e. V. – Jugendleitung DAFV e.V.
ASV Söhrewald (Hessen)
Schirmherr: Herr Uwe Ahrens, Bürgermeister der Gemeinde Katlenburg-Lindau
Teilnehmer: Teilnehmer, die im Deutschen Angelfischerverband e. V.
organisiert sind.
Teilnahmeberechtigt zur Deutschen Jugend Castingsport -
Meisterschaft sind alle Mädchen und Jungen, welche die erforderlichen Leistungsnormen erfüllen und nach dem 31.12.1999 geboren sind.
Teilnahmeberechtigt zur Deutschen Junioren Castingsport –
Meisterschaft sind alle vom 01.01.1995 bis 31.12.1999 Geborenen, die die erforderlichen Leistungsnormen erfüllen.

 

Die vollständigen Unterlagen finden Sie unter dem nahfolgenden Link.

 

Vollständige Ausschreibung

Datenschutz im Verein nach der DS-GVO

Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung, wird der Verein ASV Katlenburg bis auf weiteres keine Daten mehr veröffentlichen, in denen Personenbezogene Daten wie zB. Namen, Ergebnisse, Bilder vorhanden sind.Wir als Vorstand sind derzeit am Prüfen, wie wir die Daten Rechtskonform und im Sinne der Mitglieder Schützen können. Nachfolgend ein Auszug der Landesdatenschutzbeauftragten aus Niedersachsen:

Datenschutz im Verein nach der DS-GVO

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) wird ab dem 25. Mai 2018 unmittelbar in den Mitgliedsstaaten der EU anwendbar sein und das bis dahin geltende Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ablösen.

Einige Regelungen in der DS-GVO enthalten sog. Öffnungsklauseln, die es den nationalen Gesetzgebern ermöglichen, länderspezifische Regelungen zur Konkretisierung der EU-Vorschriften zu erlassen. Hiervon hat auch der deutsche Gesetzgeber durch eine Neufassung des BDSG Gebrauch gemacht.

Inhaltlich schreibt die DS-GVO im Wesentlichen die bisherigen datenschutzrechtlichen Grundprinzipien fort und entwickelt sie weiter.

Die Grundsätze des „Verbots mit Erlaubnisvorbehalt", der „Datenvermeidung und Datensparsamkeit", der „Zweckbindung" und der „Transparenz" prägen auch die DS-GVO.

Zusätzlich werden mit der DS-GVO neue Transparenzanforderungen eingeführt: Stärkung der Rechte auf Information, Zugang und Löschung („Recht auf Vergessenwerden").

Für die verantwortlichen Vereine bedeutet die DS-GVO erweiterte Dokumentations- und Nachweispflichten, um der Rechenschaftspflicht des Art. 5 Abs. 2 DS-GVO zu genügen.

Die Artikel der DS-GVO sind zusammen mit den Erwägungsgründen (EG) zu lesen. Diese erläutern die damit verfolgten Ziele und sind hilfreich für die Interpretation der Rechtsnormen.

Quelle: https://www.lfd.niedersachsen.de/themen/vereine/datenschutz-im-verein-56043.html

Benutzer:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
Registrieren